ROS und Tod durch Schlafentzug

0

Schlaf ist lebenswichtig, da sind sich alle einig – aber warum eigentlich? Und warum kann ein schwerer Schlafverlust tödlich sein? Hier eine interessante, brandneue Studie  die anhand von Fliegen und Mäusen zeigt, dass Schlafentzug zur Akkumulation reaktiver Sauerstoffspezies (ROS) und in der Folge zu oxidativem Stress, insbesondere im Darm, führt.

ROS sind nicht nur Korrelate von Schlafentzug, sondern treibende Kräfte für den Tod: Ihre Neutralisierung verhindert oxidativen Stress und ermöglicht Fliegen eine normale Lebensspanne mit wenig bis gar keinem Schlaf.

Die Rettung kann mit oralen antioxidativen Verbindungen oder mit einer auf den Darm gerichteten transgenen Expression von antioxidativen Enzymen erreicht werden.

Die Verfasser kommen zu dem Schluss, dass der Tod bei starker Schlafrestriktion durch oxidativen Stress verursacht werden kann, dass der Darm in diesem Prozess eine zentrale Rolle spielt und dass ein Überleben ohne Schlaf möglich ist, wenn die ROS-Akkumulation verhindert wird.

Teilen auf: