Vitamin D

0

unser „Sonnenvitamin“ – wir stellen es mit Sonnenlicht und Bewegung im Freien quasi selbst her – haben wir schon eingehend gewürdigt. Auch, dass wir unbedingt den Magnesiumspiegel im Blick haben sollten – aber immer echten Lebensmitteln, nicht aus dem Chemiebaukasten der Labore.

Nun kommt ein ganz neuer Aspekt in den Fokus der Betrachtungen: neue Forschungen des Queensland Brain Institutes der University of Queensland zeigen, dass Vitamin D für die Plastizität des Gehirns wichtig ist, und ein Mangel zu kognitiven Störungen führen kann.

Professor Thomas Burne und sein Team haben zeigen können, dass Vitamin D direkten Einfluss auf ein Gerüstsystem im Gehirn, den perineuronalen Netzen, nimmt. Diese perineuronalen Netze sind Zucker-Protein-Komplexe, die die Nervenzellen und die synaptischen Verbindungen zwischen diesen stabilisieren. Sie halten diese Verbindungen zwischen Nervenzellen aufrecht und tragen so dazu bei, dass überhaupt gelernt werden kann. So können Erinnerungen anhaltend gespeichert werden.

Für die Studie wurden Mäuse in zwei Gruppen mit und ohne Vitamin D ernährt, wobei die Vitamin D Mangelgruppe eine deutliche Abnahme der Erninnerungs- und Lernfähigkeit zeigte. Genaue Untersuchungen ergaben einen Abbau des perineuronalen Netzes im Hippocampus und eine Reduktion von Anzahl und Stärke der neuronalen Verbindungen.

Burne und Team folgern daraus die enorme Wichtigkeit von Vitamin D für stabile Verhältnisse in der Hippocampusregion. Perineuronale Netze werden nicht nur hier genutzt, aber der Einfluss von Vitamin D Mangel war hier am intensivsten zu beobachten.

Die Forschung steht hier nun ganz am Anfang, doch gehen die Forscher davon aus, dass Vitamin D Mangel, die Stabilität perineuronaler Netze und kognitive Störungen, wie Schizophrenie zusammenhängen und damit in Zukunft auch besser therapiert werden können.

Hier steht auf jeden Fall noch viel interessante Arbeit an. Bis dahin heißt es für „Otto Normalverbraucher“: raus in die Natur, Bewegung und Sport in der Sonne, g’scheit essen, Kohlenhydrate verdienen und den Sixpack in der Küche ausgestalten!

Teilen auf: