Periodisierung von Kohlenhydraten im Training

0

Eine brandneue, interessante Studie gibt es zum Thema Radleistung und Beeinflussung derselben durch die Periodisierung der Kohlenhydrataufnahme.

Dazu wurden die Effekte auf die Ausdauerleistung untersucht, wenn folgende Strategie kurzfristig angewandt wurde:
sequentielle Periodisierung von Kohlenhydraten, heißt eine niedrige Glykogen-Wiederherstellung nach intensivem, Glykogen erschöpfendem Intervall-Training, gefolgt von einer Nacht fasten und leichtem Intervalltraining am nächsten Tag führt dazu, dass Signalproteine die als Antwort auf das Training ausgeschüttet werden, hinaufreguliert wurden.

Für die Studie über 1 Woche wurde diese Strategie verwendet und dazu 11 Radsportler in 2 Gruppen für geteilt. Die erste Gruppe folgte der Periodisierung über 3 Zyklen, die zweite nahm Kohlenhydrate gleichmäßig verteilt über die Woche ein.

Die erste Gruppe konnte damit ihre Leistung in einer 2 stündigen submaximalen Trainingsausfahrt, sowie einem 20km Zeitfahren im Schnitt um 3,2% verbessern.

Schlussfolgerung: Die Forscher stellen mit der 1-wöchigen Intervention eine Verbesserung fest, die sonst nur nach 3-wöchigem Training erreicht wurde.

Teilen auf: